Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

Grundfutteranalyse

Das Leistungsniveau von Milchkühen und Mastrindern steigt seit vielen Jahren kontinuierlich an. Um diese Leistungsbereitschaft voll auszunutzen und gleichzeitig die Gesundheit der Tiere zu erhalten ist es essentiell die Fütterung genau anzupassen. Grundfuttermittel wie Gras- und Maissilagen, Emd und Heu machen bei der Fütterung mengenmäßig den Großteil der Ration aus. Daher ist es unabdingbar zu wissen, was das Grundfutter an Nährstoffen und Spurenelementen mitbringt. Hier hilft die Grundfutteranalyse. Dann können Rationen hinsichtlich Leistung und Tiergesundheit optimiert werden. 


Aber wie erfahre ich was meine Grundfutter hergeben? Standard- und Tabellenwerte reichen keineswegs aus, um das eigene Grundfutter einzuschätzen. Je nach Standort, Bodenart, Witterung, Düngung, Pflanzenbestand, Ernte- und Siliermanagement variieren die Inhaltsstoffe und die Qualität erheblich. Auch bei scheinbar gleichen Ausgangsbedingungen von einem Jahr auf das nächste treten starke Schwankungen auf. Besonders deutlich wird das bei Jahren mit extremen Wetterbedingungen. Nur eine Grundfuttermittelanalyse / Laboranalyse kann genaue Auskunft geben. Sie liefert die exakten Gehalte an Nährstoffen, Mineralen und Spurenelementen und bildet die Grundlage für eine optimierte Rationsberechnung und den gezielten Einsatz von Kraft- und Mineralfutter.  So können Wirtschaftlichkeit, Tiergesundheit und Leistung maximiert werden.

Ein weiterer Vorteil: Die Ergebnisse der Analyse liefern mit dem Gärsäuremuster Informationen über den Erfolg der futterbaulichen Maßnahmen.  Dies hilft bei zukünftigen Managemententscheidungen, wie der Sortenwahl oder dem Einsatz von Siliermitteln.

 Kontaktieren Sie Ihre Landi Sense Oberland und vereinbaren Sie einen Termin zur Entnahme einer Grundfutteranalyse.

Lokalprognose